DSMM Finale in Gelnhausen

12.09.2009

Gießener Zeitung vom 17.9.09

 

 

Schüler des ASC Licher Wald belegen beim DSMM Hessenfinale in Gelnhausen sensationell den vierten Rang.

 

Das Hessenfinale der Deutschen Schüler Mannschaftsmeisterschaften zu erreichen ist unumstritten der Höhepunkt für einen jungen Leichtathleten. Mussten sich doch die zahlreichen Mannschaften in verschiedenen Wettbewerben erst für dieses Finale qualifizieren. In Gelnhausen waren am Samstag dann die besten hessischen Mannschaften am Start und dort entsprechend die absoluten Spezialisten in den einzelnen Disziplinen anzutreffen. Ein Anspruchsvoller Wettbewerb, denn die Athleten dürfen nur an jeweils 3 Disziplinen teilnehmen.

 

Los ging es gegen 11:00 Uhr mit dem Weitsprung im wunderschönen Stadion von Gelnhausen. Für den ASC in dieser Disziplin am Start Konstantin Kühne 4,12 Meter, Anthony Collado 4,08 Meter, Philipp Bößendörfer 3,96 und Lukas Müller 3,79 Meter. Konni und Toni konnten mit Ihren 4 Meter Sprüngen gut punkten, hatten jedoch gegen Luca Rachor von EVO Seligenstadt mit 4,54 Meter und dem Duo Jannik Schmitt und Christopher Nagorr vom LAZ Giessen in 4,42 Meter nicht den Hauch einer Chance.

 

Weiter im Wettbewerb ging es mit der 4 x 50 Meter Staffel. Der ASC stellte mit Anthony Collado als Startläufer, Lukas Müller, Philipp Bößendörfer und Schlussläufer Niklas Harsy in einer Zeit von 29:10 die 3. schnellste Staffel in diesem Finale und zu diesem Zeitpunkt hessische Jahresbestleistung. Dies reichte jedoch in diesem starken Feld nicht, um die starken Staffeln vom LAZ Giessen 29:05 und EVO Seligenstadt 28:50 zu übertrumpfen.

 

Im Folgenden spannenden Hochsprungfinale fühlte man sich so ein wenig wie bei den kürzlich stattgefundenen Weltmeisterschaften. Leider ist dieser Wettbewerb, auch wegen fehlender Trainingsmöglichkeiten, nicht die Stärke des Teams vom ASC. Im Hochsprung punkteten mit jeweils persönlichen Bestleistungen Niklas Harsy und Konstantin Kühne mit übersprungenen 1,24 Meter. Im nachfolgenden Ausscheidungsspringen um den Sieg lieferten sich Julian Köhl vom ASC Darmstadt und Luca Rachor von EVO Seligenstadt mit jeweils übersprungenen 1,40 Meter ein packendes Finale, dass sämtliche Eltern in Verzückung brachte. Beide Jungs versuchten sich an der Hessischen Bestmarke von 1,44 Meter, scheiterten jedoch knapp. Die Jungs bekamen mit Recht großen Applaus.

 

An 6. Stelle liegend nach 3 Wettbewerben startete der ASC in den so erwarteten Ballwurfwettbewerb. Hier wurden alle Erwartungen in Tony Collado gesetzt, der dieses Jahr schon mit 54 Metern um ein Haar neuen Hessenrekord geworfen hatte. Doch bei zu diesem Zeitpunkt starken Gegenwind waren große Weiten von Anfang an auszuschließen. Anthony Collado 47,50 Meter und Bastian Becker 35,50 Meter holten die Punkte für den ASC. Tony unterlag mit dieser Weite nur knapp dem mit 49 Metern siegreichen Nick Dan Sallander vom ASC Darmstadt und wurde Zweiter vor Moritz Failling und Christopher Nagorr vom LAZ Giessen, die nur denkbar knapp dahinter lagen. Vor dem alles entscheidenden 1000 Meterlauf, der viele Punkte bringen sollte, hatte der ASC gute Chancen, noch 2 Plätze im der Gesamtwertung aufzuholen und so schnürten Niklas Harsy, Lukas Müller, Lennart Matheis und Tim Becker die Spikes für den alles entscheidenden Schlagabtausch. Bereits nach wenigen Metern mussten die Jungs allerdings erkennen, dass Tom Gebel von EVO Seligenstadt, der in diesem Jahr bereits mit 3:11 Min. Hessenrekord gelaufen war, seine Fabelzeit auch noch auf 3:09:39 verbessern werden würde. Die ASC Mittelstreckler Niklas Harsy 3:24:80 Min. und Lukas Müller 3:29:12 Min. blieben jedoch dran und wurden mit jeweils persönlichen Bestzeiten 4. und 6. im laufenden Wettbewerb.

 

 

Da die Sieger des 1000 Meter Laufs von den führenden Team gestellt wurden konnten nach dem Wettbewerb die Teams von der LG Ried und vom TSV Nauborn auf die Plätze 5 und 6 verdrängt werden. 7. und letzter im Mannschaftsvergleich wurde der Gastgeber TV Gelnhausen. Der ASC Licher Wald belegte mit einer Punkzahl von 4.627 den vierten Platz. Die Jungs vom LAZ Gießen wurden zweiter mit einer Punktzahl von 5.013. Fazit: Die C- Schüler im Giessener Leichtahtletik Kreisgebiet sind spitze in Hessen und über die Landesgrenzen hinaus. Das zeigt auch die hessische Bestenliste auf HLV.de Bilder vom Finale in Gelnhausen auf www.asc-licher-wald.de Das TEAM: Niklas Harsy, Lukas Müller, Toni Collado, Konstantin Kühne, Lennart Matheis, Philipp Bößendörfer, Bastian Becker, Nicklas Collado, Jan Nicolas Kriegel, Sebastian Wurm und Tim Becker.

Quelle Gießener Anzeiger 16.9.2009

Athleten knacken Kreisrekord im Sprint
Schüler C des LAZ Gießen bei Hessenfinale in Gelnhausen Zweiter - ASC Licher Wald belegt vierten Rang - Trainer loben "tolle Leistungen"

 
GELNHAUSEN/GIESSEN/LICH (jth). Das Hessenfinale der DSMM-Endkämpfe ist ein Erlebnis für die ganze Familie. So hatten sich für das Finale der sechs besten hessischen Mannschaften in Gelnhausen die Schüler C des ASC Licher Wald sowie des LAZ Gießen Stadt und Land ebenso qualifiziert wie die A-Schüler des LAZ Gießen.  Während die Gießener C-Schüler einen beachtlichen zweiten Platz belegten, reichte es für die Licher Sportler immerhin für Rang Vier. Die Schüler A aus Gießen durften sich über den dritten Platz freuen.
Die DSMM-Mannschaftswettbewerbe in der Leichtathletik stellen für die Trainer und Betreuer eine große Herausforderung dar. Schließlich gilt es, die Athleten so einzusetzen, dass am Ende möglichst viele Punkte herausspringen; und da ist ein glückliches Händchen gefragt, darf jeder Athlet doch nur in drei Disziplinen an den Start gehen. Diese Aufgabe setzten die Trainer und Betreuer mit den C-Schüler des LAZ Gießen mit 5013 Punkten hervorragend um. Zudem konnte aufgrund einer geschlossenen Mannschaftsleistung eine Steigerung um 250 Punkte im Vergleich um Vorkampf erzielt werden.
Als wichtige Punktegaranten sind Julius Grau, Christopher Nagorr, Jannik Schmitt und Julian Leinweber hervorzuheben. Julius Grau sprintete ausgezeichnete 7,38 Sekunden auf der 50-Meter-Distanz. Mit dieser Zeit findet er sich in der hessischen Bestenliste unter den Top-Fünf wieder. Zudem überfloppte er im Hochsprung 1,36 Meter. Diese Höhe meisterte auch Christopher Nagorr. Der Lollarer steuerte darüber hinaus mit 45,50 Metern im Schlagballwurf und mit 4,42 Metern im Weitsprung wichtige Zähler bei. Jannik Schmitt lief auf der 50-Meter-Strecke ebenfalls gute 7,63 Sekunden und landete nach 4,42 Metern in der Weitsprunggrube. Auf der 1000-Meter-Strecke setzte sich Julian Leinweber in 3:19,76 Minuten gekonnt in Szene. Gemeinsam mit Michael Schirmer, Jannik Schmitt und Julius Grau sprintete das Quartett 29,05 Sekunden in der Staffel über vier mal 50 Meter.
Schüler A verbessern Ergebnis"Das ist eine super Zeit, denn die Jungs sind somit einen neuen Kreisrekord gelaufen und konnten die alte Bestmarke des TV Großen-Linden aus dem Jahr  2002 von 29,41 Sekunden deutlich unterbieten", freute sich Trainerin Andrea Ewald. Es siegte am Ende bei den Schülern C die Mannschaft der LG EVO Seligenstadt mit 5085 Punkten.
Die C-Schüler des ASC Licher Wald stellten sich ebenfalls dem DSMM-Abenteuer und belegten am Ende mit 4627 Zählern einen ausgezeichneten vierten Rang - ein toller Erfolg für die Trainerriege, denn der Verein verfügt nicht über optimale Trainingsbedingungen. "Wir können derzeit auf dem Sportplatz kein Hochsprungtraining durchführen. Dass die Jungs dann über 1,24 Meter gesprungen sind, ist schon super", so Trainer Olaf Ickler.  Konstantin Kühne war einer der Leistungsträger für seine Mannschaft, er konnte sich gleich dreimal in das Team  einbringen. Mit 7,97 Sekunden war er im 50-Meter-Sprint flott unterwegs und überwand im Hochsprung 1,24 Meter. Außerdem landete er bei 4,12 Meter in der Weitsprunggrube.
Hier konnte sich auch sein Mannschaftskamerad Anthony Collada mit 4,08 Meter profilieren. "Toni warf zudem bei deutlichem Gegenwind noch den Schlagball auf ausgezeichnete 47,50 Meter", sagte Trainerin Astrid Schmidt.
Niklas Harsy erzielte im 1000-Meter-Lauf mit 3:24,80 Minuten die beste Einzelpunktzahl für die junge Truppe. "Es lief rund für uns, wir konnten das Vorkampfergebnis um 188 Punkte toppen, die Mannschaft hat viele neue Bestleistungen erzielt und ist als Team aufgetreten", betonten die beiden Betreuer. Die Sprintstaffel mit Anthony Collado, Lukas Müller, Philipp Bößendörfer und Niklas Harsy knackte mit 29,10 Sekunden auch den alten Kreisrekord, blieb aber knapp hinter dem LAZ-Quartett.
Auch die die Schüler A des LAZ Gießen steigerten sich im Vergleich zu den Vorkampfergebnissen um 315 Punkte deutlich, so dass am Ende der dritte Rang mit 9335 Punkten hinter dem Sieger, LG Eintracht Frankfurt (11697 Punkte), und dem ASC Darmstadt (10305) auf dem Tableau stand.
Patrick Bock gelangen mit 2:56,74 Minuten auf der 1000-Meter-Distanz und mit 13,65 Sekunden im 80-Meter-Hürdenlauf sehr gut Erfolge für das Team. Dies schaffte auch Lorenz Lindenthal mit immerhin 13,50 Sekunden im 100-Meter-Sprint sowie Nicolas Enriquez im Diskuswurf mit 33,02 Metern und Philipp Lange mit 32,38 Metern im Speerwurf.
Vielstarter Lars Peters hatte drei Mal die Möglichkeit, für seine Truppe Punkte einzufahren. Dies nutzte der Beuerner auch mit übersprungenen 1,54 Meter im Hochsprung, 5,51 Meter im Weitsprung und 2,50 Meter im Stabhochsprung. "Bei den A-Schülern ist es schon super eine Mannschaft zu stellen, denn hier sind mit dem Stabhochsprung, Speerwurf und Diskuswurf schon etliche kniffelige Disziplinen dabei. Die Truppe hat als Team überzeugt und einige Ausfälle kompensiert. Es haben alle tolle Leistungen gezeigt", lobte Andrea Ewald. 

 

 

Ergebnisse